9. StUB-Dialogforum: Aktuelle Planung im Bereich der Gleisunterführung (Güterhallenstraße) vorgestellt

9. StUB-Dialogforum: Aktuelle Planung im Bereich der Gleisunterführung (Güterhallenstraße) vorgestellt

Der Zweckverband Stadt-Umland-Bahn (ZV StUB) veranstaltete am Dienstag, 13. Juli 2021 sein 9. Dialogforum. Im Mittelpunkt der virtuellen Veranstaltung stand die aktuelle Planung im Bereich der Gleisunterführung in der Güterhallenstraße in Erlangen sowie die Beantwortung häufig gestellter Fragen. Das Dialogforum wurde per Livestream ins Internet übertragen. Eine Beteiligung der Dialogforumsteil-nehmer*innen war per Konferenztool möglich. Das interessierte Publikum konnte Fragen per Livechat stellen.

Im ersten Teil der rund zweistündigen Veranstaltung wurden die Ergebnisse der diesjährigen Lokalforen nochmals kompakt vorgestellt: Die gemeinsam mit den Anrainern erarbeitete Variante 9 in Tennenlohe, die beschlossene Streckenführung über den Adenauerring in Büchenbach sowie das Ergebnis des Realisierungswettbewerbs Brücke über den Regnitzgrund in Erlangen. „Im fortlaufenden Dialog mit den Beteiligten vor Ort ist es uns gemeinsam gelungen, in den vergangenen Wochen und Monaten tragfähige Lösungen an entscheidenden Stellen entlang der geplanten Strecke zu entwickeln“, erklärt Erlangens Oberbürgermeister Dr. Florian Janik.

Aktuelle Planung Gleisunterführung

Im zweiten Teil der Veranstaltung ging es zunächst um die Gleisunterführung in der Güterhallenstraße. Anhand einer Draufsicht erläuterte Steffen Müller vom Ingenieurbüro Emch+Berger im Auftrag des ZV StUB die aktuelle Planung.

Beantwortung häufig gestellter Fragen

Direkt im Anschluss beantworteten die Mitarbeiter*innen des Zweckverbands die am häufigsten gestellten Fragen zur StUB, darunter: Wann geht die StUB in Betrieb? Was wird die StUB kosten? Welchen Einfluss wird die Pandemie auf die erwarteten Fahrgastzahlen haben?
Diese und viele weitere Fragen und Antworten sowie Details zur aktuellen Planung im Bereich der Gleisunterführung können Interessierte in den kommenden Wochen auf der Webseite des ZV StUB (www.stadtumlandbahn.de) nachlesen. Der Zweckverband bereitet, wie für seine Beteiligungsformate üblich, eine umfassende Dokumentation vor.