Beteiligungsprojekt zur StUB: Kinder und Jugendliche planen Streckenabschnitt „Am Wegfeld“ bis Tennenlohe

Beteiligungsprojekt zur StUB: Kinder und Jugendliche planen Streckenabschnitt „Am Wegfeld“ bis Tennenlohe

Vom 18. bis 20. Februar 2021 organisiert der Stadtjugend-ring Erlangen gemeinsam mit dem Zweckverband Stadt-Umland-Bahn eine virtuelle Planungswerkstatt für Kinder und Jugendliche. Mit Hilfe des Videospiels Minecraft können die Teilnehmer*innen den Linienverlauf der Stadt-Umland-Bahn vom Norden Nürnbergs bis nach Tennenlohe nach ihren Vorstellungen bauen.

Wie sollte die Stadt-Umland-Bahn (StUB) an die bestehende Haltestelle „Am Wegfeld“ im Norden Nürnbergs anknüpfen? Und wie könnte die genaue Streckenführung bis nach Tennenlohe gestaltet werden? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des nächsten Beteiligungsprojekts für Kinder und Jugendliche zur Stadt-Umland-Bahn. „Die aktive Einbindung der Bürgerinnen und Bürger in die Planungen ist ein wichtiger Bestandteil des Straßenbahnvorhabens. Dazu zählen nicht nur die Erwachsenen, sondern auch die Kinder und Jugendlichen. Die bisherigen Planungswerkstätten haben gezeigt: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben noch einmal einen ganz anderen Blick auf die StUB. Daher bin ich ganz gespannt, welche Ideen sie beispielsweise für die bisher noch offene Linienführung in Tennenlohe entwickeln. Über den Streckenverlauf in Tennenlohe gehen wir zwei Tage zuvor am 16. Februar 2021 auch mit den Erwachsenen beim virtuellen Lokalforum in den Dialog. So können wir die verschiedenen Bedürfnisse und Wünsche gebündelt in die weitere Planung aufnehmen“, sagt Marcus König, Verbandsvorsitzender des Zweckverbands Stadt-Umland-Bahn und Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg.

Beteiligung von Zuhause aus

Die Planungswerkstatt zur Stadt-Umland-Bahn findet vom 18. bis 20. Februar 2021 statt. An den drei Tagen besichtigen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter von 10 bis 13 Jahren in einem virtuellen Rundgang den Linienverlauf der StUB von Nürnberg kommend bis nach Tennenlohe, studieren Pläne und bauen Modelle für die Straßenbahn nach ihren Vorstellungen. „Auch in der aktuellen Situation hinsichtlich des Coronavirus möchten wir Beteiligung ermöglichen. Bei unserer Veranstaltung können sich die jungen Planerinnen und Planer mit Hilfe des Videospiels Minecraft und einer Onlineplattform von Zuhause aus an der Gestaltung der Stadt-Umland-Bahn beteiligen“, erklärt Christian Kohlert, Stadtjugendpfleger beim Stadtjugendring Erlangen.

Das Beteiligungsformat für Kinder und Jugendliche findet bereits zum vierten Mal statt. Alle Wünsche und Ideen werden dokumentiert und fließen anschließend in die weitere Planung der StUB ein. Die Ergebnisse werden zudem im Rahmen einer digitalen Ausstellung unter www.stadtumlandbahn.de veröffentlicht.

Virtuelle Planungswerkstatt bereits ausgebucht

Eine Anmeldung zur virtuellen Planungswerkstatt vom 18. bis 20. Februar 2021 ist leider nicht mehr möglich, da alle Plätze bereits ausgebucht sind. Das nächste Beteiligungsprojekt für Kinder und Jugendliche ist für die Herbstferien 2021 geplant.

Der Zweckverband Stadt-Umland-Bahn

Der Zweckverband Stadt-Umland-Bahn (ZV StUB), mit seiner Geschäftsstelle in Erlangen, ist für die Planung, den Bau und Betrieb der StUB zuständig. Mitglieder des ZV StUB sind die drei Städte Nürnberg, Erlangen und Herzogenaurach. Verbandsvorsitzender ist derzeit Marcus König, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg. Bei der Stadt-Umland-Bahn handelt es sich aktuell um eines der größten Straßenbahnprojekte in Deutschland. Auf einer 26 Kilometer langen Strecke soll die StUB Nürnberg, Erlangen und Herzogenaurach im 10-Minuten-Takt verbinden.