Digitale Ausstellung: Ergebnisse der dritten Planungswerkstatt für Kinder und Jugendliche

Digitale Ausstellung: Ergebnisse der dritten Planungswerkstatt für Kinder und Jugendliche

Vom 3. bis 5. November 2020 fand die dritte Planungswerkstatt für Kinder und Jugendliche zur Stadt-Umland-Bahn statt. Aufgrund der aktuellen Situation hinsichtlich des Coronavirus wurde die ursprünglich als Präsenzveranstaltung mit Lego konzipierte Planungswerkstatt rein virtuell durchgeführt. Eine digitale Ausstellung der Ergebnisse finden Sie hier.

Im Mittelpunkt der dritten Planungswerkstatt stand die Planung von Haltestellen für die StUB in Herzogenaurach. Mit Hilfe des Videospiels Minecraft und einer Onlineplattform haben sich 15 junge Planerinnen und Planer im Alter von 10 bis 13 Jahren von Zuhause aus an der Gestaltung der Straßenbahnhaltestellen beteiligt.

In ihren Modellen haben die jungen Planerinnen und Planer die jeweiligen Besonderheiten der Standorte berücksichtigt und die Umgebung simuliert. So haben sie in ihren Modellen auch Ideen für die Bereiche rund um die jeweilige Haltestelle entwickelt. Dabei waren ihnen insbesondere Aspekte einer barrierearmen Zugänglichkeit sowie Möglichkeiten zur Erfüllung der Grundbedürfnisse durch Imbissbuden, Toiletten und einen beheizten Warteraum für den Winter, aber auch der Schutz von Natur und Umwelt wichtig.

Die virtuelle Planungswerkstatt für Kinder und Jugendliche war eine gemeinsame Veranstaltung des Stadtjugendrings Erlangen, des Jugendhauses rabatz der Stadt Herzogenaurach und des Zweckverbands Stadt-Umland-Bahn. Die Ergebnisse aus der Planungswerkstatt fließen in die weiteren Planungen zur Stadt-Umland-Bahn ein.