Im Dialog: Offene Geschäftsstelle des ZV StUB

Im Dialog: Offene Geschäftsstelle des ZV StUB

Ein Blick hinter die Kulissen: Der Zweckverband Stadt-Umland-Bahn (ZV StUB) lädt zur „Offenen Geschäftsstelle“ in seine Räumlichkeiten nach Erlangen ein. Einmal im Monat können sich alle Interessierten mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern über das Projekt austauschen und mehr über die Arbeit des Zweckverbands erfahren.

„Wir veranstalten regelmäßig unsere Dialogforen abwechselnd in den drei Städten Nürnberg, Erlangen und Herzogenaurach, besichtigen gemeinsam Streckenabschnitte vor Ort und besuchen unter anderem Bürgervereine und Stadtteilbeiräte. Gerne möchten wir nun auch alle Bürgerinnen und Bürger zu uns in unsere Geschäftsstelle einladen und ihnen einen Einblick in unseren Arbeitsalltag ermöglichen“, erläutert Geschäftsleiter Daniel Große-Verspohl die Idee, die hinter der „Offenen Geschäftsstelle“ steckt. „Im persönlichen Gespräch können wir individuelle Fragen beantworten und über Anregungen für die weiteren Planungen sprechen.“

Die Termine für 2019 stehen bereits: Die „Offene Geschäftsstelle“ findet am

Dienstag, 24. September 2019,
Dienstag, 22. Oktober 2019,
Dienstag, 19. November 2019, und
Dienstag, 17. Dezember 2019,

jeweils von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr statt.

Das Büro des Zweckverbands Stadt-Umland-Bahn ist in der Nägelsbachstraße 49 a, 91052 Erlangen (Bushaltestelle „Werner-von-Siemens-Straße“). Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Der Zweckverband Stadt-Umland-Bahn

Der Zweckverband Stadt-Umland-Bahn (ZV StUB), mit seiner Geschäftsstelle in Erlangen, ist für die Planung, den Bau und Betrieb der StUB
zuständig. Mitglieder des ZV StUB sind die drei Städte Nürnberg, Erlangen und Herzogenaurach. Verbandsvorsitzender ist derzeit Dr. German Hacker, Erster Bürgermeister der Stadt Herzogenaurach. Bei der Stadt-Umland-Bahn handelt es sich aktuell um eines der größten Straßenbahnprojekte in Deutschland.