Finanzierung

Auf solider Basis

Die Stadt-Umland-Bahn gilt derzeit als eines der größten kommunalen ÖPNV-Projekte Deutschlands. Auf Basis des Preisniveaus von 2015 wurden die Gesamtkosten des Projektes ermittelt. Diese belaufen sich auf 258 Millionen Investitionskosten und 39 Millionen Planungskosten. Der Bund fördert derartige Vorhaben in der Regel mit 60 % der förderfähigen Investitionen. Es besteht seitens des Freistaats Bayern eine Zusage, statt der üblichen zusätzlichen 20 % Landesförderung einen Fördersatz von 30 % zu übernehmen. In Summe stehen somit von Bund und Land GVFG-Fördermittel in Höhe von zusammen 90 % der förderfähigen Investitionen in Aussicht.

Nicht förderfähig sind nach aktueller Rechtslage große Teile der Planungskosten sowie die Trassenführung auf „straßenbündigen Bahnkörpern“ (also auf Streckenabschnitten, in denen die Gleise auf der Straße geführt werden müssen).

Die Finanz-Eckpunkte der Stadt-Umland-Bahn im Überblick

Kosten (Plan- und Preisstand 2015):

258 Millionen Euro Investitionskosten

39 Millionen Planungskosten

Voraussichtliche Förderung:

90 % (nicht auf Planungskosten sowie nach derzeitigem Stand auch nicht auf straßenbündige Bahnkörper)