Lego-Architekt*innen planen Haltestellen für die Stadt-Umland-Bahn in Herzogenaurach

Lego-Architekt*innen planen Haltestellen für die Stadt-Umland-Bahn in Herzogenaurach

Vom 3. bis 5. November 2020 organisiert der Stadtjugendring Erlangen gemeinsam mit dem Zweckverband Stadt-Umland-Bahn und dem Jugendhaus rabatz eine Planungswerkstatt für Kinder und Jugendliche in Herzogenaurach. Unter dem Motto „Lego-Architekt*innen für die StUB gesucht“ können die jungen Planer*innen nach ihren Vorstellungen die Straßenbahnhaltestellen für die Stadt-Umland-Bahn in Herzogenaurach mit Lego bauen. Eine Anmeldung ist bis 16. Oktober 2020 möglich.

Wie sollten die zukünftigen Haltestellen der Stadt-Umland-Bahn (StUB) aussehen? Diese Frage steht im Mittelpunkt der nächsten Lego-Planungswerkstatt. „In den verschiedenen Veranstaltungen zu unserem Beteiligungsprojekt für Kinder und Jugendliche werden immer unterschiedliche Streckenabschnitte näher betrachtet. So haben wir bereits die Nürnberger Straße und die Brücke zur Querung des Regnitzgrundes in Erlangen genau unter die Lupe genommen. Diesmal dreht sich alles um die Gestaltung der StUB-Haltestellen in Herzogenaurach“, erklärt Christian Kohlert, Stadtjugendpfleger beim Stadtjugendring Erlangen. An den drei Tagen der Planungswerkstatt besichtigen die Lego-Architekt*innen den Streckenverlauf der Stadt-Umland-Bahn in Herzogenaurach, studieren Pläne und bauen die Straßenbahnhaltestellen nach ihren Ideen. Um einen Einblick in die verschiedenen Haltestellenarten zu erhalten, besuchen die Teilnehmenden Straßenbahnhaltestellen in Nürnberg.

Lego-Planungswerkstatt in Herzogenaurach

„Aus den letzten zwei Veranstaltungen haben wir viele tolle Anregungen für die weiteren Planungen der Stadt-Umland-Bahn erhalten. Insbesondere war den Lego-Architekt*innen eine barrierearme, bunte und begrünte Gestaltung wichtig. Die jungen Planer*innen haben noch einmal einen ganz anderen Blick auf die Stadt-Umland-Bahn und ich bin schon ganz gespannt, welche Ideen die Teilnehmenden für die Haltestellen in Herzogenaurach haben werden“, sagt Dr. German Hacker, Verbandsvorsitzender des Zweckverbands Stadt-Umland-Bahn und Erster Bürgermeister der Stadt Herzogenaurach.

Das Beteiligungsformat für Kinder und Jugendliche findet bereits zum dritten Mal statt. Die Ergebnisse werden im Anschluss vom 9. bis 13. November 2020 öffentlich im Jugendhaus rabatz in Herzogenaurach ausgestellt.

Anmeldung

Die Planungswerkstatt zur Stadt-Umland-Bahn findet vom 3. bis 5. November 2020 (1. Tag: 9 Uhr bis 17 Uhr, 2. und 3. Tag: 9 Uhr bis 16 Uhr) in der Schule Liebfrauenhaus in Herzogenaurach statt. Sie richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 13 Jahren aus den Städten Nürnberg, Erlangen und Herzogenaurach. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist bis 16. Oktober 2020 über die Internetseite www.beteiligt-dabei.de oder direkt beim Stadtjugendring Erlangen (Gebbertstr. 1, 91052 Erlangen) möglich, wenn die Planungswerkstatt nicht bereits vorher ausgebucht ist. Insgesamt können 16 Kinder und Jugendliche teilnehmen. Die Planungswerkstatt wird unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen hinsichtlich des Coronavirus durchgeführt.

Flyer zum Lego-Projekt

Der Zweckverband Stadt-Umland-Bahn

Der Zweckverband Stadt-Umland-Bahn (ZV StUB), mit seiner Geschäftsstelle in Erlangen, ist für die Planung, den Bau und Betrieb der StUB zuständig. Mitglieder des ZV StUB sind die drei Städte Nürnberg, Erlangen und Herzogenaurach. Verbandsvorsitzender ist derzeit Dr. German Hacker, Erster Bürgermeister der Stadt Herzogenaurach. Bei der Stadt-Umland-Bahn handelt es sich aktuell um eines der größten Straßenbahnprojekte in Deutschland. Auf einer 26 Kilometer langen Strecke soll die StUB Nürnberg, Erlangen und Herzogenaurach im 10-Minuten-Takt verbinden.