Lokalforum Regnitzquerung

Lokalforum Regnitzquerung

Die Regnitzquerung steht im Mittelpunkt der nächsten Informationsveranstaltung des Zweckverbands Stadt-Umland-Bahn (ZV StUB). Im Lokalforum am Mittwoch, 23. Januar 2019, werden die ersten Untersuchungsergebnisse der vorliegenden Varianten präsentiert.

Insgesamt 13 Möglichkeiten zur Querung der Regnitz werden derzeit bewertet. Diese lassen sich in drei Gruppen untergliedern: Streckenverläufe im Bereich des Dechsendorfer Damms, des Büchenbacher Damms und Vorschläge, die zwischen den beiden Bestandsdämmen entlangführen. Zu den letztgenannten zählen Trassen, die an der Wöhrmühle oder auf Höhe der Werner-von-Siemens-Straße den Regnitzgrund überqueren würden. Alle Varianten werden mittels eines mehrstufigen Verfahrens von den be-auftragten Ingenieurbüros geprüft. Grundlage hierfür bildet ein umfangreicher Kriterienkatalog. Neben dem Investitionsvolumen und dem Fahrgastpotenzial werden auch die Eingriffe in Natur und Umwelt näher betrachtet.

Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern

„Die Regnitzquerung ist ein sensibler Abschnitt der Streckenführung, da alle vorliegenden Vorschläge bauliche Maßnahmen im Regnitzgrund erforderlich machen. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, eine Veranstaltung eigens zu diesem Thema stattfinden zu lassen, um gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern im Detail über die ersten Untersuchungsergebnisse sprechen zu können“, erläutert Florian Gräf, Technischer Leiter des Zweckverbands Stadt-Umland-Bahn. Ziel der Veranstaltung ist es, für jede der drei genannten Gruppen je eine Variante zu finden, die in der nächsten Stufe vertieft bewertet wird.

Das Lokalforum zur Regnitzquerung findet am Mittwoch, 23. Januar 2019, im Erlanger Redoutensaal (Theaterplatz 1, 91054 Erlangen) statt. Beginn der Veranstaltung ist um 18:30 Uhr. Alle Interessierten sind zum offenen Austausch herzlich eingeladen.

Der Zweckverband Stadt-Umland-Bahn

Der Zweckverband Stadt-Umland-Bahn (ZV StUB), mit seiner Geschäftsstelle in Erlangen, ist für die Planung, den Bau und Betrieb der StUB zuständig. Mitglieder des ZV StUB sind die drei Städte Nürnberg, Erlangen und Herzogenaurach. Verbandsvorsitzender ist derzeit Dr. German Hacker, Erster Bürgermeister der Stadt Herzogenaurach. Bei der Stadt-Umland-Bahn handelt es sich aktuell um eines der größten Straßenbahnprojekte in Deutschland.