Virtuelles Beteiligungsprojekt für Kinder und Jugendliche: Junge Planer*innen bauen Streckenabschnitt der StUB

Virtuelles Beteiligungsprojekt für Kinder und Jugendliche: Junge Planer*innen bauen Streckenabschnitt der StUB

Vom 18. bis 20. Februar 2021 veranstaltete der Stadtjugendring Erlangen gemeinsam mit dem Zweckverband Stadt-Umland-Bahn (ZV StUB) die vierte Planungswerkstatt für Kinder und Jugendliche. Das Beteiligungsprojekt fand virtuell statt. Mithilfe des Videospiels Minecraft gestalteten die Teilnehmer*innen die Linienführung der Stadt-Umland-Bahn ab der bestehenden Haltestelle „Am Wegfeld“ im Norden Nürnbergs bis nach Tennenlohe.

Haltestellen sollten so gestaltet werden, dass sie von den umliegenden Gemeinden und Ortschaften gut und einfach erreichbar sind. Parkhäuser, die ein Umsteigen vom Auto auf die Straßenbahn ermöglichen sollen, sollten eine begrünte Bedachung haben. Diese und weitere Ideen haben die jungen Planerinnen und Planer im Alter von 10 bis 13 Jahren in ihren Modellen für die Stadt-Umland-Bahn verwirklicht. „Die Meinung der Kinder und Jugendlichen ist uns genauso wichtig, wie die der Erwachsenen. Ich bin beeindruckt, wie detailgenau die Modelle geplant wurden. Viele der Fragen, die sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gestellt haben, stellen wir uns derzeit auch“, erklärt Dr. Florian Janik, Oberbürgermeister der Stadt Erlangen.

Viele Ideen für die Planungen der StUB

Vom 18. bis 20. Februar 2021 haben 16 Kinder und Jugendliche den Streckenabschnitt der Stadt-Umland-Bahn vom Norden Nürnbergs bis nach Tennenlohe in Erlangen mithilfe des Videospiels Minecraft geplant. Dabei haben sie die jeweiligen Besonderheiten entlang der Strecke, die in der Realität etwa acht Kilometer lang ist, berücksichtigt und die Umgebung simuliert. Bei der Gestaltung aller Modelle waren ihnen insbesondere die Erhaltung umliegender Bäume entlang des Linienverlaufs wichtig. Wo möglich, sollte die Straßenbahn sich den vorhandenen Straßenraum mit dem Autoverkehr teilen. Für Reutles wünschen sich die jungen Planerinnen und Planer Parkhäuser für Autos und Fahrräder inklusive Kiosk, für die Querung der A 3 eine eigene Brücke neben dem bestehenden Überweg für landwirtschaftlichen Verkehr, Fußgänger und Radfahrer. Brückenlichter und Straßenlaternen sollten mit Solarenergie betrieben werden. Für die Gestaltung der Strecke in Tennenlohe haben die Teilnehmenden einen Vorschlag erarbeitet, der die verschiedenen Bedürfnisse rund um die Hutwiese berücksichtigt sowie eine gute Anbindung der Anwohnerinnen und Anwohner an die StUB ermöglicht.

Umfassendes Beteiligungsangebot

Aufgrund der aktuellen Situation hinsichtlich des Coronavirus fand die Planungswerkstatt rein virtuell am Donnerstag- und Freitagnachmittag bzw. am Samstag statt. Mithilfe des Videospiels Minecraft und einer Onlineplattform haben sich die jungen Planerinnen und Planer von Zuhause aus an der Gestaltung des StUB-Streckenabschnitts beteiligt. „Auch ohne Faschingsferien wollten wir den Kindern und Jugendlichen die Teilnahme am Beteiligungsprojekt ermöglichen und haben dieses zeitlich entsprechend angepasst. Neben den virtuellen Planungen haben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Streckenabschnitt selbst vor Ort angeschaut und erste Skizzen ihrer Ideen gezeichnet. In einem Quiz haben sie ihr Wissen rund um die StUB unter Beweis gestellt“, sagt Daniel Große-Verspohl, Geschäftsleiter des Zweckverbands Stadt-Umland-Bahn. Begleitet wurde die virtuelle Planungswerkstatt von Mitarbeitern des Stadtjugendrings Erlangen und einem Fachplaner des ZV StUB, der die Teilnehmenden mithilfe von Luftbildaufnahmen bei der Entwicklung ihrer Ideen unterstützte.

Alle Ergebnisse der vierten Planungswerkstatt werden im Rahmen einer digitalen Ausstellung ab März unter www.stadtumlandbahn.de zu sehen sein. Das nächste Beteiligungsprojekt für Kinder und Jugendliche zur Stadt-Umland-Bahn ist für die Herbstferien 2021 geplant.

Der Zweckverband Stadt-Umland-Bahn

Der Zweckverband Stadt-Umland-Bahn (ZV StUB), mit seiner Geschäftsstelle in Erlangen, ist für die Planung, den Bau und Betrieb der StUB zuständig. Mitglieder des ZV StUB sind die drei Städte Nürnberg, Erlangen und Herzogenaurach. Verbandsvorsitzender ist derzeit Marcus König, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg. Bei der Stadt-Umland-Bahn handelt es sich aktuell um eines der größten Straßenbahnprojekte in Deutschland. Auf einer 26 Kilometer langen Strecke soll die StUB Nürnberg, Erlangen und Herzogenaurach im 10-Minuten-Takt verbinden.