Organisation

Ein Gemeinschaftsprojekt der Städte Nürnberg, Erlangen, Herzogenaurach

 

Die Mitglieder des Zweckverbandes Stadt-Umland-Bahn sind die drei Städte …

Diese Städte sind die sogenannten Aufgabenträger für den öffentlichen Nahverkehr bzw. die Stadt-Umland-Bahn. Für die Planung – später auch den Bau und den Betrieb – haben die drei Städte im April 2016 eine gemeinsame Organisation, den Zweckverband Stadt-Umland-Bahn, gegründet.

Ein Zweckverband ist ein Zusammenschluss von Städten oder anderen öffentlichen Stellen, um eine (oder mehrere) Aufgaben gemeinsam zu bewältigen. Rechtsgrundlage ist das bayerische Gesetz über die kommunale Zusammenarbeit. Ein Zweckverband ist eine eigenständige Körperschaft des öffentlichen Rechts, wie die Städte selbst auch.

Verbandsvorsitzender ist bis 31.12.2018 der Oberbürgermeister der Stadt Erlangen, Dr. Florian Janik. Anschließend wechselt der Vorsitz im 2-jährigen Turnus an den Ersten Bürgermeister der Stadt Herzogenaurach und anschließend den Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg.

Die beschließenden Gremien des Zweckverbandes sind der Verbandsausschuss und die Verbandsversammlung. Die Mitglieder dieser Gremien sind:

Verbandsversammlung

Stadt

Mitglieder der Verbandsversammlung

Nürnberg

  • Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister
  • Christian Vogel, 2 Bürgermeister
  • Daniel F. Ulrich, Planungs- und Baureferent, berufsm. Stadtrat

Erlangen

  • Dr. Florian Janik, Oberbürgermeister (Vorsitzender)
  • Susanne Lender-Cassens, 2. Bürgermeisterin
  • Josef Weber, Referent für Planen und Bauen, berufsm. Stadtrat

Herzogenaurach

  • Dr. German Hacker (stv. Vorsitzender), Erster Bürgermeister
  • Renate Schroff, 2. Bürgermeisterin.
  • Konrad Körner, Stadtrat

Verbandsausschuss

Stadt

Mitglieder des Verbandsausschusses

Nürnberg

  • Dr. Ulrich Maly

Erlangen

  • Dr. Florian Janik (Vorsitzender)

Herzogenaurach

  • Dr. German Hacker (stv. Vorsitzender)

Die Geschäftsstelle des Zweckverbandes befindet sich in der Nägelsbachstraße 49a in Erlangen.

 

Die Satzung ist im Impressum verlinkt. Die Rechtsgrundlagen für Zweckverbände finden sich im Gesetz über die kommunale Zusammenarbeit (KommZG).